Fest der Begegnung am 22. Juli 2022

im Rahmen des Rieder Stadtfestes!

am Sonntag, 22. Mai 2022 um 14 Uhr in Ort im Innkreis

Traditionelles bayrisch-österreichisches Goldhaubentreffen am 3.7.2022 in Kirchham/Bayern

Unter dem Motto "Im Glanz der Tradition - für Gott und die Welt" folgten auch einige Goldhaubenfrauen aus dem Bezirk Ried der Einladung der Goldhaubengruppe Kirchham in Bayern. Die Goldhaubenfrauen von "drent und herent" wurden unter Trommelbegleitung des Spielmannszuges Kirchham in die St. Martinskirche geleitet und feierten gemeinsam einen Festgottesdienst . Anschließend ging es begleitet vom Spielmannszug zum gemeinsamen Mittagessen und einem gemütlichen nachbarschaftlichen Beisammensein. 

Bezirksmaiandacht in Ort im Innkreis

22. Mai 2022

zugleich 45 Jahr-Feier der Goldhaubengruppe Ort i.I.

Zu einem besonderen Ereignis wurde die Bezirksmaiandacht, zugleich 45-Jahr-Feier in Ort im Innkreis. Viele Goldhaubenfrauen aus dem Bezirk Ried nahmen daran teil.


Bezirkswandertag

Samstag, 3. September 2022 in Mettmach

OÖ. Goldhauben spenden 50.000 Euro für SOS-Kinderdorf in Uganda

Schulbildung und Zukunftsperspektiven für beinahe 600 Mädchen

 

Linz (12.10.) „Wir leben Gemeinschaft, bewahren Altes, wagen Neues und geben mit Liebe“, beschreibt Landesobfrau Martina Pühringer das vielfältige Engagement der oberösterreichischen Goldhaubenfrauen für karitative Zwecke. 2019 wurde „Girls for Education“ in Uganda als Spendenprojekt für die Landesaktion gewählt. Eine Patenschaft um 87 Euro finanzieren den Schulbesuch eines Mädchens für ein Jahr. Nun wurden 50.000 Euro an SOS-Kinderdorf übergeben, welche benahe 600 Mädchen Schulbildung ermöglichen.

 „Bildung ist eine der wichtigsten Qualifikationen, die jungen Menschen Zukunftsperspektiven eröffnet“, erläutert Martina Pühringer. „Mädchen sollen dabei gleiche Chancen haben wie Buben“.

 Girls for Education in Uganda

Armut ist in Uganda der Hauptgrund, warum Kinder die Schule abbrechen. Insbesondere Mädchen werden dazu angehalten, die Familie zu Hause zu unterstützen anstatt in die Schule zu gehen. Durch das SOS-Bildungsprojekt Girls for Education wurde im letzten Jahr beinahe 1.300 Mädchen der Schulbesuch ermöglicht. Das Projekt setzt genau dort an, wo die derzeit größten Hürden bestehen: Eltern werden in Familienstärkungsprogrammen für das Thema Bildung sensibilisiert, SOS-Kinderdorf übernimmt die Stipendien oder Schulgebühren und die Schülerinnen erhalten Schuluniformen, Bücher, Schulmaterialien sowie Hygieneartikel. „Mit einem Bildungsabschluss können junge Frauen ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und sich vor Ausbeutung und Gewalt schützen.“ so Nora Deinhammer, Geschäftsführerin von SOS-Kinderdorf. „Die Zuwendung der oberösterreichischen Goldhauben ist eine wertvolle und nachhaltige Investition in die jungen Menschen in Uganda“, ergänzt sie dankbar.

 

Vielfältiges Engagement

Die OÖ. Goldhaubenfrauen sind eine wesentliche Säule gelebter Volkskultur in Oberösterreich. Sie bereichern mit der Vielfalt ihrer Arbeit – von der Erneuerung der Tracht bis zur Brauchtumspflege – das kulturelle Leben in den Regionen und Gemeinden des Landes, übernehmen dazu aber auch im sozial-karitativen Bereich Verantwortung.

So beteiligten sich auch die Goldhaubengruppen des Bezirks Ried i.I. mit der Übernahme von Patenschaften an der Aktion und trugen mit ihrer Spende zum Erfolg bei.

Fotos honorarfrei SOS-Kinderdorf

v.li LAbg. a.D. Martina Pühringer (Landesobfrau der OÖ. Goldhauben), Mag. Nora Deinhammer (Geschäftsführerin von SOS-Kinderdorf) und Dr. Alexander Jalkotzy (Vorstandsmitglied OÖ. Forum Volkskultur)

 Rückfragen:

LAbg. a.D. Martina Pühringer, m.puehringer@ts1.at, Tel: +43 664 45 08 856

 

Mag. Michaela Rimser, michaela.rimser@sos-kinderdorf.at, Tel.0676 88144 235

Auf Kulturreise im Bezirk Braunau.

Maria Schiemer führte uns durch Mattighofen und ins Ibmer Moor.

Fototermin von 5 Frauen und einem nackten Mann im Hintergrund (Kriegerdenkmal in Mattighofen)

Anlässlich des 50-jährigen Bestandsjubiläums der Lebenshilfe Oberösterreich schmückten die Goldhauenfrauen aus dem Bezirk Ried am 2. September 2019 im Bierzelt mehr als 300 Tische und sorgten damit für eine schöne Stimmung beim Festakt. 

Zu Besuch beim ORF in Linz am 23.12.2018

 

Auch im Bezirk Ried i.I. wurde zugunsten des Standlmarktes beim ORF am Heiligen Abend gebastelt und wir brachten unsere Sachen am 23.12.2018 in das Landesstudio nach Linz, wo bereits eifrig geschmückt und hergerichtet wurde.

Anni Schachinger war die Sammelstelle, herzlichen Dank! Beim Standlmarkt wurden dann 8530,- Euro eingenommen und 20.000,- Euro an Licht ins Dunkel gespendet. Vielen Dank unserer Landesobfrau und den fleißigen Helferinnen!

 

Bezirksausflug

am Sonntag, den 25. November 2018

 

 

Die Golhaubenfrauen aus dem Bezirk Ried i.I. unternahmen am Sonntag, den 25.11.2018 einen stimmungsvollen Ausflug nach Tirol. Bestens organisiert von der Goldhaubengruppe Kirchheim i.I. und deren Obfrau Renate Feichtner besuchte man am Vormittag den Hödnerhof in Ebbs in Tirol. Dort umfing die Frauen eine Weihnachtswelt in Hülle und Fülle, Pflanzen, Gestecke, Dekoartikel und vieles mehr ließen eine festliche Adventstimmung aufkommen  Nach einem gemütlichen Mittagessen ging es weiter nach Rattenberg, der kleinsten Stadt Österreichs. Dort wurden die Goldhaubenfrauen von einer ganz anderen adventlichen Atmosphäre empfangen. Der in der Dämmerung liegende autofreie Stadtplatz empfing uns mit viel Kerzenschein, dem Duft nach Glühwein und adventlichem Gebäck, mit kleinen Geschäften, in denen nach Herzenslust nach Weihnachtsgeschenken für sich und die Lieben Zuhause gestöbert werden konnte. Immer wieder ertönten Adventlieder, gespielt von Bläsern der Musikkapelle, die das ihrige zur Adventstimmung beitrugen. Mit vielen positiven Eindrücken fuhr man in geselliger Runde am Abend nach Hause. Ein großes Lob gebührt der Goldhaubengruppe Kirchheim i.I. für diesen gelungenen Ausflug.

 

 

OÖ. Häubchentreffen

in Bad Wimsbach-Neydharting

am Samstag, den 30. Juni 2018 

 

Auch der  Bezirk Ried i.I. beteiligte sich am Häubchentreffen mit Kindern aus Waldzell und Mettmach. Dieser Nachmittag wurde zu einem wunderschönen Erlebnis für uns alle

Bezirksmaiandacht

anläßlich 40 Jahre Goldhaubengruppen des Bezirkes Ried i.I. -

Mittleres Innviertel

am 27. Mai 2018 in der Stadtpfarrkirche Ried i.I.

Unsere Bezirksmaiandacht, gleichzeitig die 40-Jahr-Feier der Goldhaubengruppen des Bezirks Ried i.I. -Mittleres Innviertel- wurde zu einem eindrucksvollen Erlebnis. 

Etwa 500 Goldhaubenfrauen, zahlreiche Ehrengäste und viele Zuschauer fanden sich in Ried am Hauptplatz ein und bildeten einen imposanten Festzug. Die Maiandacht in der Stadtpfarrkirche, geleitet von Stadtpfarrer Rupert Niedl mit Mundarttexten von Petra Seyfried  und umrahmt von Bläsern der Musikkapelle Waldzell fand großen Anklang. Häubchenmädchen und ein Bub sowie Klienten der Lebenshilfe lasen die Fürbitten. 

Beim gemütlichen Zusammensein in der Bauernmarkthalle zeigte uns die Hofmarkler Zeche Kirchdorf den Innviertler Landler. Mit den Klängen von Franz Stelzhamers "Hoamatland" fand die Veranstaltung einen würdigen Abschluss.

 

Anläßlich des 40-jährigen Bestandsjubiläums überbrachte der Bezirksausschuss der Goldhaubengruppen des Bezirkes Ried i.I. der Lebenshilfe Ried eine Spende in der Höhe von 3.000,- Euro, die vom Obmann Gerd Rabe, Frau Beate Mattes und einigen Klienten der Lebenshilfe dankbar entgegengenommen wurde. 

 

Das Künstlerteam der Lebenshilfe malt eifrig die Bilder für unsere Bezirksmaiandacht. Projektleiterin ist Beate Mattes.

(im Bild stehend in der Mitte)